DVE-Logo

Ergotherapie und Prävention
Praxis Jens Hempel

Staatlich anerkannte Ergotherapeuten

Links - Interessante Seiten im World Wide Web

Regionale Angebote im Raum Eichstätt

x Caritas-Kinderdorf Marienstein
Die heilpädagogische Einrichtung betreut vor allem aufmerksamkeitsgestörte Kinder intensiv und ganzheitlich. Die private Schule zur Erziehungshilfe (Jahrgangsstufen 1 bis 9) des Kinderdorfs steht auch Kindern mit Lernschwierigkeiten aus Eichstätt und Umgebung offen. Sie fördert Schüler, die extrem unruhig und unkonzentriert sind, Schüler, die in einzelnen schulischen Bereichen Schwierigkeiten haben, sowie Schulverweigerer, aggressive und depressive Schüler.
x Erziehungsberatungsstelle Eichstätt
Die Erziehungsberatungsstelle der Caritas hilft bei Entwicklungsproblemen von Kindern wie Sprachstörungen, Bewegungsauffälligkeiten, Entwicklungsrückstände und Wahrnehmungsstörungen. Zum Angebot gehören psychometrische Tests, Verhaltensbeobachtung, Elternberatung, Familientherapie und Kindertherapie.
x Familienhilfe des Jugendamtes Eichstätt
Die sozialpädagogische Familienhilfe berät Eltern und Kinder bei familiären Konflikten und bei Partnerschafts-, Trennungs- und Scheidungsproblemen. Sie vermittelt erzieherische Hilfen wie Familienhelfer, Erziehungsbeistand oder Tagesgruppen. Leider ist die neue Website des Landkreises Eichstätt unübersichtlicher und schlechter benutzbar als die alte, zumal die Suche nicht funktioniert. Das lobenswerte „soziale Adressbuch“ mit Adressen und Ansprechpartnern aller sozialen Einrichtungen, Selbsthilfegruppen und Initiativen aus diesem Bereich ist leider komplett verschwunden.
x Kinderklinik St. Elisabeth - Neuburg an der Donau
Die Abteilung der Kinder- und Jugendpsychiatrie betreut Heranwachsende mit psychischen und seelischen Störungen, Verhaltensauffälligkeiten, Teilleistungsstörungen und Entwicklungsverzögerungen. Zu den Behandlungsangeboten gehören u.a. tiefenpsychologisch fundierte Gesprächstherapie, Spieltherapie, Familientherapie, soziotherapeutische Behandlung und Sprachtherapie.
x Multiple Sklerose-Gruppe Ingolstadt
Die MS-Gruppe Ingolstadt will MS-Patienten aus ihrer Isolation herausholen. Die Gruppe betreibt auch Ergo- und Bewegungstherapie. Referenten informieren über den aktuellen Forschungsstand zur MS-Behandlung. Leider erleichtert die neue, alles andere als barrierefreie Website des Bürgerhauses Ingolstadt den Zugriff auf die relevanten Informationen nicht.
x Optometrie bei Brillen-Burg
Der Ingolstädter Optiker Brillen-Burg bietet auf seinen Seiten viele Informationen rund um die Themen Augen, Sehvermögen und Sehstörungen an. Dazu gehören u.a. Kurzsichtigkeit, das Sehen des Kindes, beidäugiges Sehen, visuelle Wahrnehmung im Zusammenhang mit Lernen und Legasthenie oder das Sehen im Straßenverkehr bei Dämmerung und bei Nacht.
x Selbsthilfegruppe für Aphasiker und Angehörige Ingolstadt
Die Gruppe hilft Aphasikern bei der Rückkehr in den Alltag. Sie klärt Betroffene und Angehörige über Folgen und Rehabilitationsmöglichkeiten der Aphasie auf und bietet Sprachtraining am PC sowie Spiele und Kommunikationsübungen in der Gruppe an. Die Treffen dienen auch dem Informationsaustausch über soziale, rechtliche und therapeutische Hilfen.
x Selbsthilfegruppe Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS) Ingolstadt
Die Selbsthilfegruppe gibt Betroffenen Lebens- und Lernhilfen. Sie informiert über wichtige und aktuelle Veröffentlichungen, schulische Richtlinien und Gesetze und betreibt Öffentlichkeitsarbeit. Leider erleichtert die neue, alles andere als barrierefreie Website des Bürgerhauses Ingolstadt den Zugriff auf die relevanten Informationen nicht.
x Selbsthilfegruppe Legasthenie Ingolstadt
Je früher eine Lese-, Schreib- oder Rechenschwäche erkannt wird, desto größer ist die Chance, dass ein Kind Schule und Berufsausbildung erfolgreich meistert. Die Selbsthilfegruppe berät betroffene Familien und vermittelt Kontakte für eine Therapie. Leider erleichtert die neue, alles andere als barrierefreie Website des Bürgerhauses Ingolstadt den Zugriff auf die relevanten Informationen nicht.
x Selbsthilfegruppe Schädel-Hirnpatienten Ingolstadt und Region
Die Gruppe bietet Patienten und Angehörigen soziale, rechtliche und psychologische Unterstützung. Neben dem Erfahrungsaustausch untereinander veranstaltet die Gruppe Informationsabende mit Vorträgen und vermittelt Kontakte zu Reha-Kliniken. Leider erleichtert die neue, alles andere als barrierefreie Website des Bürgerhauses Ingolstadt den Zugriff auf die relevanten Informationen nicht.
x Selbsthilfegruppe für junge Menschen nach Schlaganfall und Schädel-Hirn-Verletzung Ingolstadt und Region
Gegenseitige Unterstützung und Motivation sind zentrale Anliegen der Gruppe. Betroffene sollen ihre Isolation verlassen und sich über ihre Probleme austauschen. Die Gruppe informiert über aktuelle Themen und Therapien.
x ZAMOR e.V. - Zentrum für ambulante und mobile Rehabilitation bei erworbenen Hirnschädigungen
Das Beratungszentrum hilft Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen wie Schlaganfall, Hirnblutung, Schädel-Hirn-Trauma, Hirntumor oder Hirn- und Hirnhautentzündung und ihren Angehörigen bei der Rückkehr in den Alltag. Zum Angebot gehören psychologische Beratung, Sozialdienst, Training, Gesprächs- und Gruppenangebote sowie Familienentlastung durch stundenweise Betreuung.

Seitenanfang

Allgemein

x Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung
Das Bundesgesundheitsministerium bietet auf seiner Website Zugriff auf Datenbanken und Statistiken zum Gesundheitssystem in Deutschland und der EU. Neue Gesetze und Verordnungen und aktuelle Entscheidungen lassen sich direkt nachschlagen. Zu den Themenschwerpunkten gehört auch Behinderung.
x Die Gesundheitsreform
Alles Wichtige zur Reform auf einen Blick - die im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums erstellte Website informiert zu Zuzahlungsregeln und Zahnersatz, Versicherungen und Vorsorge, Gesundheitskarte und Gebühren. Natürlich sieht der Auftritt all dies in rosigem Licht, doch die Fülle der Informationen lohnt das Stöbern. Zudem können Besucher Experten befragen; ein Glossar zur Gesundheitsreform erläutert Fachbegriffe.
x Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Die BZgA verfolgt die Vorbeugung vor Gesundheitsrisiken und die Unterstützung gesundheitsfördernder Lebensweisen. Die BZgA-Website und die ihr angeschlossenen Themenauftritte decken ein breites Themenspektrum von gesunder Ernährung über Organspende und Sexualaufklärung bis zur Aids- und Suchtprävention ab. Besucher können hier Studien und Untersuchungen abrufen.
x Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
Das bayerische Gesundheitsministerium liefert auf seinen Seiten zahlreiche Informationen zu Gesundheit und Verbraucherschutz. Aktuelle Artikel, Broschüren zum Download, Datenbanken, Adressverzeichnisse und die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit Experten erlauben vielfältige Recherche.
x Patienten-Informationsdienst der Ärztlichen Zentralstelle Qualitätssicherung
Das Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin ist eine gemeinsame Einrichtung der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Das Webangebot stellt Patienten geprüfte medizinische Informationen zur Verfügung und hilft mit Checklisten und Empfehlungen bei der Beurteilung, wie gut medizinische Inhalte auf anderen Websites sind.
x Bundesarbeitsgemeinschaft der PatientInnenstellen
Die BAGP ist die Dachorganisation der unabhängigen Patientenorganisationen in Deutschland. Ihr Ziel ist es, die Qualität von Gesundheitsdienstleistungen zu sichern und zu verbessern. Dazu gehören die Förderung des Gesundheitsbewusstseins, mehr Information und Beratung für Patienten, und besserer Patientenschutz. Außerdem will der Verband bestehende Hierarchien im Gesundheitswesen abbauen.

Seitenanfang

Ergotherapie

x Deutscher Verband der Ergotherapeuten e. V.
Der DVE ist Berufsverband und Interessenvertretung der Ergotherapeuten in Deutschland. Er verfolgt Modernisierung, Professionalisierung, Qualitätssicherung und Konkurrenzfähigkeit der Ergotherapie.
x WFOT - Weltverband der Ergotherapeuten
Die 1952 gegründete World Federation of Occupational Therapists ist die internationale Interessenvertretung für Ergotherapeuten und Ergotherapie und die offizielle internationale Organisation zur Förderung der Ergotherapie.
x ErgoXchange
Der Onlinedienst bietet Ergotherapeuten umfangreiche Fachinformationen mit Stellenbörse, Veranstaltungskalender und Buchrezensionen, Diskussionsforen und Chats. Ein Shop für Praxiseinrichtung, Therapiematerial, Literatur und Software gehört zum Portal. Patienten finden hier ein Verzeichnis von Ergotherapie-Praxen.
x ergothemen.de
ergo-themen.de liefert Werk- und Praktikumsberichte und gibt einen Überblick über Therapiemittel. Tipps zu Fachliteratur und Fortbildungen und Links und Adressen helfen bei der Vertiefung der eigenen Kenntnisse. Besucher können sich im Forum austauschen oder im Verzeichnis eine Ergotherapie-Praxis in ihrer Nähe suchen.
x Ergotherapie-Forum bei physio.de
Das Forum richtet sich in erster Linie an Fachkreise. Themen der Diskussion sind Behandlungsverfahren, Geräte und Hilfsmittel, Praxisorganisation sowie berufsrechtliche Vorschriften. Das Forum wird auch als Stellenbörse genutzt.
x Vereinigung der Bobath-Therapeuten Deutschlands e. V.
Der Verband stellt nicht nur sich, sondern auch das Bobath-Konzept vor. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Anwendung des Verfahrens bei der Behandlung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit angeborener Hirnschädigung oder Entwicklungsstörung.
x Psychologisches Institut Schorndorf
Das Institut diagnostiziert Aufmerksamkeitsstörungen und Hyperaktivität bei Kindern und Erwachsenen. Neben Grundlagen zu diesen Krankheitsbildern präsentiert die Website berühmte Leidensgenossen, Links und Literaturhinweise.
x Erste deutsche Beratungs- und Informationsstelle für Linkshänder und umgeschulte Linkshänder e. V.
Die Psychotherapeutin und Psychologin Dr. Johanna Barbara Sattler informiert umfassend über Linkshändigkeit und die damit verbundenen Alltagsprobleme. Zwangsweise zum Rechtshänder umerzogene Linkshänder erhalten Tipps zur Rückschulung, Eltern linkshändiger Kinder finden hier Details zu Lehrpläne und Tests sowie Literaturempfehlungen.
x AUDIVA Hören und Bewegen
Mit seinem Hörwahrnehmungstraining will AUDIVA helfen, Entwicklungsdefizite zu beheben. Zielgruppe sind Kinder mit Koordinations-, Konzentrations- und Lernproblemen, Sprach- und Sprechstöprungen, Geräuschempfindlichkeit und Schwerhörigkeit, Hyperaktivität, Dyslexie und Legasthenie. Das angeschlossene Institut und die Logopädische Praxis von Sabine Minning behandeln Kinder mit motorischen, visuellen und koordinativen Problemen, die auf Störungen des Hörens und der Hörverarbeitung beruhen.
x Akademie für Gedächtnistraining Stuttgart
Kern des Institutsangebots ist das ganzheitliche Gedächtnistraining nach Dr. med. Franziska Stengel. Einsatzgebiet ist die Behandlung von Hirnleistungsstörungen wie Vergesslichkeit. Neben der Vorbeugung wird das Training auch in der aktivierenden Pflege verwendet. Die Akademie bietet Fachleuten aus Therapie, Pflege und Bildung Aus-, Fort- und Weiterbildungen an.
x Kinderzentrum München
Das Kinderzentrum München ist ein sozialpädiatrisches Zentrum mit Klinik für Sozialpädiatrie des Bezirks Oberbayern. Es leistet Früherkennung, Behandlung und Rehabilitation für Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsstörungen. Das Institut für Soziale Pädiatrie und Jugendmedizin der Ludwig-Maximilians-Universität München forscht auch auf diesem Bereich.

Seitenanfang

Ergotherapie - Sensorische Integration

x Gesellschaft für Sensorische Integration Jean Ayres Deutschland und International e. V.
Die GSID arbeitet an der Förderung und Verbesserung der Sensorischen Integrationstherapie als Methode zur Behandlung von Kindern mit Wahrnehmungsauffälligkeiten und Entwicklungsrückständen. Dabei kooperiert die GSID mit zahlreichen Berufsverbänden und veranstaltet Lehrgänge und Seminare. Leider ist die komplett als Flash-Animation erstellte Website des Vereins eine einzige Zumutung hinsichtlich Lesbarkeit und Benutzbarkeit.
x Sensorische Integration bei physiopaed.de
Eine kurze Überblicksdarstellung des Therapieverfahrens und seiner Geschichte. Weitere Informationen zu Sensorischer Integration und Neurobiologie stehen als Download zur Verfügung.
x Sensorische Integrationstherapie bei deiscare.de
Kompakter Einstieg in die Sensorische Integrationstherapie und ihre Anwendungsbereiche, ergänzt um Literaturtipps. Links führen zu Krankheitsbildern, Fortbildungsangeboten und einem Diskussionsforum.

Seitenanfang

Verbände

x Paritätischer Wohlfahrtsverband Bayern
Der Dachverband für freie soziale Organisationen gehört zu den anerkannten Spitzenverbänden der freien Wohlfahrtspflege. In Bayern sind mehr als 700 selbständige und selbstverantwortliche Organisationen aus der sozialen Arbeit in ihm zusammengeschlossen.
x Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e. V.
Die LZG vertritt als bayernweite Dachorganisation 51 Verbände aus dem sozialen und medizinischen Bereich. Sie veranstaltet oder fördert Tagungen, Seminare und Fortbildungen sowie Maßnahmen zur Gesundheitsförderung in Betrieben und anlassbezogene Gesundheitsaktionen.
x Koordinierungsstelle der bayerischen Suchthilfe
Die KBS vereinigt die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Bayern, die sich mit Suchtkranken- und Suchtgefährdetenhilfe befassen. Sie ist in diesem Zusammenhang Ansprechpartner für öffentliche Stellen und Kostenträger. Außerdem fördert sie auf Landesebene den fachlichen Austausch zur Suchtkrankenhilfe und vermittelt Ratsuchende an Experten.
x Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V.
Die DHS hat sich die Suchtprävention sowie die Entwicklung und Förderung der Suchtkrankenhilfe auf ihr Banner geschrieben. Neben einer Selbstdarstellung des Vereins präsentiert die Website zahlreiche Dokumente, Statistiken und Modellprojekte zum Themenkomplex Sucht, Suchtprävention und -therapie.

Seitenanfang

Selbsthilfe

x Selbsthilfe-Navigator der AOK Bayern
Das Selbsthilfeportal ermöglicht den Zugriff auf eine Datenbank zu Selbsthilfeeinrichtungen auf Bundes-, Landes- und Regionalebene. Die Suche ist nach Region und nach Krankheitsbildern und Indikationsgruppen möglich. Außerdem gibt es einen Veranstaltungskalender für Selbsthilfegruppen.
x Schädel-Hirnpatienten in Not e. V.
Der Verein setzt sich für eine bessere Versorgung und Rehabilitation von Wachkoma-Patienten ein. Der Verein und seine regionalen Arbeitsgruppen helfen Betroffenen und Angehörigen, vermitteln Ansprechpartner und betreiben Aufklärungsarbeit. Interessierte finden auf der Website ein medizinisches Fachwörterlexikon sowie eine Literaturliste zum Thema Pflege.
x Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft - Landesverband Bayern
Der bayerische Landesverband der DMSG steht Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite. Zum Angebot gehören Hilfs- und Fahrdienste, Trainingskurse, Gesprächskreise und Selbsthilfegruppen. Zudem betreibt der Verband eine MS-Spezialklinik und barrierefreie Wohn- und Pflegeeinrichtungen.
x Taubenschlag
Das Portal für Gehörlose und Schwerhörige bietet Betroffenen aller Altersstufen Informationen für Alltag, Beruf und Freizeit. Alle Lebensbereiche vom Lernen über Sport bis zu Kulturangeboten und Partnersuche sind abgedeckt.
x Deutsche Vereinigung für die Rehabilitation Behinderter
Die DVfR wirkt als interdisziplinäres Forum für alle Fachleute, die sich mit der Rehabilitation und Integration von Menschen mit chronischen Krankheiten und Behinderungen befassen. Auch Betroffene können mitwirken. Peinlich allerdings, dass ausgerechnet dieser Verband eine Magerversion der eigentlichen Website als barrierefrei verkauft, während die Hauptseite dank Frames und etlicher unnützer Spielereien auch für Nutzer ohne Handicap ein Ärgernis darstellt.

Selbsthilfe - Aufmerksamkeitsstörungen (ADS/ADD) und Hyperaktivität

x Bundesverband Aufmerksamkeitsstörungen / Hyperaktivität e.V.
Der Bundesverband bietet auf seinen Seiten Information aus Wissenschaft und Forschung, Hilfe und Tipps für Betroffene und Interessierte und ein Glossar zum Thema. Er vermittelt Kontakte zu regionalen Selbsthilfegruppen und betreibt einen Veranstaltungskalender online. Der Verband verlegt außerdem Fachliteratur in Eigenregie.
x ADS-Hyperaktivität
Die Website einer Frankfurter Elterngruppe bietet einen guten Einstieg in die Problematik. Artikel, Erfahrungsberichte und Literaturtipps laden zum Stöbern ein. Eine Liste häufiger Fragen fasst die wichtigsten Fakten u den „Zappelkindern“ zusammen. Besonderes Augenmerk ist den Problemen in der Schule gewidmet.

Seitenanfang

Selbsthilfe - Legasthenie, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Dyskalkulie

x Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V.
Der BVL hilft Betroffenen mit Lese-Rechtschreib- oder Rechenschwäche. Eltern, die vermuten, dass ihr Kind an Legasthenie leidet, erfahren auf der Website mehr über das Krankheitsbild sowie Behandlungs- und Fördermöglichkeiten. Der Verband bietet Informationsmaterial zum Download an und verschickt einen regelmäßigen Newsletter.
x Arbeitskreis Legasthenie Bayern e. V.
Der 1974 gegründete Arbeitskreis hilft Kindern mit Legasthenie (Lese-Rechtschreibschwäche) und Dyskalkulie (Rechenschwäche). Seine Mitarbeiter bieten an rund 150 Orten in Bayern, darunter auch in Eichstätt, Therapien an. Die Website des Vereins liefert Basiswissen zu Legasthenie und Dyskalkulie.
x Tintenklex - Legasthenie-Software
Lerntherapeutin Martina Frerichs hat ein Programm zum Üben von Rechtschreibung und Lesen bei Legasthenie, Lern- und Leistungsstörungen entwickelt. Die Software lässt sich online testen: Die „Übung der Woche“, ein Rechtschreibtest, der Diktat-Trainer, eine Dyskalkulie-Übung und ein Wahrnehmungstraining stehen zum Ausprobieren bereit.
x Legakids
Ein Legasthenie-Portal für Kinder, Eltern und Lehrer. Der von zwei Münchner Therapeuten initiierte Auftritt stellt Eltern Informationen zur Legasthenie und Links zu Verbänden und Instituten zur Verfügung. Kinder können es in den Abenteuern von Lega und Steni mit dem Rechtschreibmonster Lurs aufnehmen - mit Geschichten und Buchstabenspielen als Übungshilfen.

Seitenanfang

Selbsthilfe - Aphasie

x Bayerischer Landesverband für die Rehabilitation der Aphasiker e. V.
Auf seinen Seiten bringt der Landesverband Nachrichten für Betroffene und gibt einen Überblick über Computerprogramme für Aphasiker und zur Aphasie-Therapie. Ein Wörterbuch medizinischer Fachbegriffe hilft beim Entschlüsseln von Fachtexten und Diagnosen. Wer tiefer in das Thema einsteigen will, findet Verweise auf weiterführende Literatur.
x Junge Aphasiker im Bundesverband Aphasie e. V.
Aufgrund der wachsenden Zahl jüngerer Aphasiker haben sich innerhalb des Bundesverbands Aphasie e. V. die „Jungen Aphasiker“ formiert. Sie kümmern sich um die besonderen Probleme, mit denen jüngere Betroffen häufig zu kämpfen haben: Handicaps im Beruf und erzwungener Berufswechsel, Krisen in der Partnerschaft und Verlust des Freundeskreises.

Seitenanfang

Heilmittelverordnung und Heilmittelrichtlinien

x Heilmittelrichtlinien bei physio.de
Das Portal physio.de hat anlässlich der Neufassung der Heilmittelrichtlinien ein ausführliches Dossier online gestellt. Es enthält den vollständigen Text der Richtlinien, den Heilmittelkatalog, Rahmenempfehlungen und Rahmenverträge sowie zusätzliche Ratgeber.
x Erläuterungen zu den Rezeptformularen für Heilmittelverordnungen
physio.de stellt die neuen Verordnungsvordrucke für Physikalische Therapie (A5 blau), Ergotherapie (A5 grün) sowie Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie (A4 blau) vor und hilft beim korrekten Ausfüllen der Formulare.
x Lexikon zu den Heilmittelrichtlinien
Das physio.de-Lexikon zu den Begriffen der HMR erläutert alle relevanten Begriffe von „Allgemeine Krankengymnastik“ bis „Zusammenarbeit“: Wissenswertes rund um Ergotherapie, Physikalische Therapie sowie Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie.
x Heilmittelkatalog
Ein umfassendes Informationsangebot rund um Heilmittelkatalog und Heilmittelrichtlinien. Neben dem Heilmittelkatalog im Volltext bietet die Website eine Einführung in die Thematik und stellt die relevanten Richtlinien und Gesetzestexte vor. Ärzte und Therapeuten finden in den „Frequently Asked Questions“ Hinweise zur Verordnung und Abrechnung.
x Informationen der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns zur Heilmittelverordnung
Die KVB hat für ihre Mitglieder und deren Patienten ein umfangreiches Informationspaket zu den neuen Regeln für die Verordnung von Heil- und Hilfsmitteln geschnürt. Es enthält neben den Heilmittelrichtlinien Hinweise zu den Beurteilungs- und Wirtschaftlichkeitskriterien für eine Verordnung und Ausfüllhilfen für die neuen Formulare. Zusätzliches Infomaterial erklärt Patienten die neuen Vorgaben und Zuzahlungsregeln.
x Informationen der Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern zur Heilmittelverordnung
Die KV Mecklenburg-Vorpommern beschränkt sich nicht auf Informationen zu den neuen Verordnungshinweisen und Richtlinien. Sie klärt auch über die Regelungen zur Frühförderung behinderter Kinder und zu Rehabilitationssport und Funktionstraining auf. Zusätzlich gibt sie Hilfestellung für Anträge bei sonstigen Schäden.

Seitenanfang

© Jens Hempel 2004–2015 - Webdesign: Redaktionsbüro Herbaty - XHTML + CSS validiert